Bäume fällem roden - Schleswig Holstein - Stormarn
Baumfällung und Baumpflege

Zu unseren Hauptaufgaben gehören seit ca. 20 Jahren die Baumfällung und die Baumpflege ohne Einschränkung durch Größe und Umfang der zu bewältigenden Arbeiten. Wir stellen uns allen Herausforderungen. Jede Art und jede Höhe des Baumes kann von uns gefällt, zerkleinert und entsorgt werden.

Die Kosten für den Einsatz sehr teurer Arbeitsbühnen umgehen wir für unsere Kunden häufig durch gezielte Klettertechnik, die es auch ermöglicht, an sonst unzugänglichen Stellen Fällungen auszuführen.

Unsere technische Ausstattung ermöglicht es uns zum Beispiel zeit- und kostensparend direkt vor Ort Schreddergut zu erstellen. Wir verfügen über einen Traktor mit 145 PS, der einen leistungsstarken Holzschredder antreibt. Auf Wunsch des Kunden können wir Stämme bis zu 28 cm Durchmesser häckseln. Das Schreddergut kann zur Abdeckung der Beete genutzt werden oder von uns abgefahren werden.

Selbstverständlich entsorgen wir auch das Stammholz oder wir schneiden es bei Bedarf auf Kaminholzlänge. Unser Fuhrpark verfügt über zwei große Anhänger, die eine einmalige Fuhre von insgesamt 12,5 t erlauben.

Im Anschluss an die Fällarbeiten wird die Baumwurzel gerodet oder gefräst. Hier ist anzumerken, dass es häufig völlig ausreicht, die wesentlich günstigere Variante der Fräsung zu wählen.

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin mit uns!

150 Jahre alte Buche wird in HH mit 90 Tonnen Kran und
Seilkletterrechnik gefällt.
Kranfällung HL Teerhofinsel Säulenpappeln fällen in Lübeck mit Seilklettertechnik
Baumfällung mit Steigeisen
Stubbenfräse

 

 

 
eine Arbeit für den Fachmann

Das Fällen großer Bäume gehört zu den äußerst riskanten Arbeiten, die nur durch speziell ausgebildete Fachkräfte ausgeführt werden sollten.  Es gilt hier, die Risiken genau einzuschätzen. Dazu gehört zum Beispiel die Wind- und Wettersituation, die örtliche Lage oder der Fallwinkel.

Viele unterschiedliche Details müssen bedacht werden. So kann es zum Beispiel bei Arbeiten an Sturmholzständen zu gefährlichen Spannungen kommen, die durch die über- und untereinander verkeilten Baumstämme entstehen und nur von einem erfahrenen Fachmann genau einzuschätzen sind.

 
Kickback und andere Gefahren

Kickback und andere Gefahren
Wer mit einer Motorsäge arbeitet, muss permanent mit Rückschlag, Rückstoß und dem Hereinziehen von Kette und Schiene in den Sägeschnitt rechnen, selbst Kettenglieder können brechen.

Der Rückschlag wird auch Kickback genannt: Durch neue Geometrie der Schneidgarnituren ist diese Gefahr beim direkten Eintauchen mit der Schienenspitze ins Holz deutlich gesenkt worden. Wenn sich die laufende Säge aber in kleinen Ästen, Unterholz oder unter Spannung stehenden Stämmen verfängt, kann der Kickback trotzdem Gefahr bringen.